Behandlungsschwerpunkte

Artikulationsstörungen

dazu gehören das Lispeln sowie das Vertauschen/ Auslassen von Lauten wie SCH, R oder K.

Sprachentwicklungs -störungen

Kein Kind entwickelt sich nach Lehrbuch. Jedes von ihnen hat sein eigenes Tempo. Es benötigt jedoch vereinzelt Unterstützung, den nächsten Entwicklungsschritt zu tun.

Neurologische Sprach-, Sprech- und Schluckstörungen 

Diese treten u. a. nach Schlaganfällen, Blutungen, Gehirnverletzungen sowie im Rahmen degenerativer Erkrankungen wie Parkinson, Multiple Sklerose oder ALS auf.

Fazialisparesen

Diese können entweder spontan und ohne erkennbaren Grund, nach Schlaganfällen oder Operationen im Gesichtsbereich auftreten.