Craniosacrale Osteopathie

2014 wandte ich mich an eine befreundete Therapeutin. Ich hatte Schmerzen im ganzen Körper, Schlafstörungen, Magenweh und ständige Übelkeit. Kein Arzt konnte mir helfen. Man diagnostizierte mir sogar Depressionen.

Meine Freundin legte ihre Hände an meine Füße, mein Steißbein, Oberkörper und Kopf. Sie spürte in mich hinein. Diese Form der Behandlung kannte ich nicht. Sie sagte mir, mein Körper sei aus dem Rhythmus geraten, stünde unter starker Anspannung. Dies wunderte mich nicht. Ich hatte anstrengende Jahre hinter mir. Dass diese nicht ohne Folgen bleiben würden, war mir damals noch nicht so bewusst.

Ich fand es erstaunlich, was die eigentlich so sanften Berührungen in mir auslösten. Ich war nach der Behandlung sehr entspannt, mein Magen knurrte das erste Mal seit Monaten und ich schlief mehrere Tage friedlich durch. 

Ich bat meine Freundin, mir die ersten Grundlagen der Behandlung zu zeigen, mich den faszinierenden Rhythmus des Körpers mit meinen eigenen Händen spüren zu lassen. Schließlich entschied ich mich, die gesamte Ausbildung zu machen. 

Der craniosacrale Rhythmus ist als leichtes Pulsieren der zirkulierenden Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit zwischen unserem Kopf und Steißbein spürbar. Mithilfe sanfter Berührungen wird der Körper angeregt, sich selbst zu regulieren. Die Behandlung unterstützt unsere Fähigkeit zur Entspannung und Entwicklung.

Lassen Sie sich überraschen!